Fahndungseinheit gegen Airbnb Vermieter in Berlin


Die Kurzzeitvermietungen über Plattformen wie Airbnb nimmt immer mehr gewerbliche Ausmaße an. Einige Städte gehen dagegen vor. Keine deutsche Stadt ist allerdings so aggressiv wie Berlin.

 

In Berlin boomt das Airbnb-Business:

In keiner anderen deutschen Stadt ist Airbnb so präsent wie in Berlin. Im Jahr 2014 wurden schätzungsweise 12 000 Unterkünfte allein in Berlin Mitte angeboten.

 

Berlins Reaktion auf Airbnb Anfang 2014:

Die Stadt gab den Gastgebern zuerst sechs Monate Zeit sich eine übergangsweise Erlaubnis einzuholen. Daraufhin meldeten sich rund 1600 Gastgeber allein in Berlin Mitte. Gegen die Dunkelzimmer von über 50 % wurde sich entschieden vorzugehen. Denn seit Mai 2014 gilt in Berlin das Zweckentfremdungsverbot, welches eine gewerbliche Vermietung ausschließt. Gelegentliche Vermietungen wie etwa während dem Urlaub sind jedoch nach wie vor gestattet.

 

Die Fahndungsoffensive, Mai 2014:

Eine Fahndungsoffensive mit 22 Mitarbeitern wurde ins Leben gerufen. Das Ziel: Zweckentfremdung aufzuspüren und den illegalen Gastgebern das Handwerk zu legen. Die Ergebnisse: 2/3 aller Inserate auf Airbnb in Berlin seien illegal.

 

Ähnlicher Zustand in NYC:

In New York wird ähnlich hart mit Airbnb Unternehmern umgegangen. Dort wurde ein Fall von einem Airbnb-Unternehmer bekannt, welcher 9,6 Millionen Euro an Umsatz erzielte. Schätzungen zufolge seien der Stadt NYC aufgrund von Airbnb rund 26 Millionen Euro an Steuern aus der Hotelindustrie abhanden gekommen. Der größte Feind von Airbnb ist daher auch das klassische Gaststättengewerbe. Dem Hotel-Gewerbe gingen aufgrund der Plattform Airbnb deutschlandweit rund 1/4 der Einnahmen verloren. (370 Millionen). Und die Plattform-Vermietung wächst stetig. Laut einer Umfrage auf ImmoScout24 haben ganze 6 Prozent aller Berliner Ihre Wohnung einmal an Touristen vermietet. Jeder dritte Wohnungseigentümer kann sich eine gewerbliche Vermietung seiner Immobilien über Airbnb oder Wimdu vorstellen. Bei den Mietern ist es jeder vierte.

 


 Alles über Recht und Steuern für Nutzer von Airbnb:

Was das Recht und die Versteuerung angeht, sind einige Aspekte genau zu beachten.
Alles über Steuern und Recht bezüglich Airbnb findest du in diesem Artikel. (Hier klicken)

 

Hol‘ dir das E-Book:

Du hättest gerne alle Informationen, Tipps und Tricks rund um Airbnb als kompaktes E-Book? Hier erhältst du den ultimativen Airbnb-Ratgeber mit vielen exklusiven Informationen für nur 2,50 Euro. Als Leser erhältst du eine dauerhafte, persönliche Beratung via Email. Fragen werden jederzeit beantwortet.

 

E-book jetzt kaufen

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.